2010-01-18

H1

Nächster Sieg gegen Ottweiler

TV Kirkel - TV Ottweiler 29:25

Mit einem weiteren Heimsieg gegen den TV Ottweiler bleibt unsere Herren1 weiter auf Erfolgskurs und zu Hause ohne Punktverlust.

Es war das erwartet schwere Spiel gegen den 8. der Tabelle, uns so zog es auch knapp 150 Zuschauer in die Halle (An dieser Stelle gilt der Dank der Mannschaft für die tolle Unterstützung). Wohl zum ersten mal in dieser Saison ging man als klarer Favorit in ein Spiel und zeigte in den ersten Minuten, das diese Rolle nicht einfach ist. Bis zum 4:4 war die Partie ausgeglichen, erst danach konnte man sich auf 9:5 absetzen. Doch dann schien es, als wollten unsere Jungs der Partie noch einmal Spannung verleihen. Zu frühe und überhastete Fehlwürfe und fehlende Abstimmung im Mittelblock hinten brachten den Gegner wieder auf 1 Tor heran, ehe man sich bis zur Halbzeit wieder auf 14:11 absetzen konnte.

Direkt nach der Pause dann wieder eine Schwächephase, und Ottweiler glich auf 16:16 aus. Es folgte ein offener Schlagabtausch, in dem der TVK aber nie in Rückstand geriet und sich mit Kampf und Siegeswille wieder einen Vorsprung erarbeiten konnte. Nach offener Manndeckung gegen Alexander Gros, war es dann vor allem Frederik Simon, der mit mehreren sehenswerten Toren aus dem Rückraum und vom 7-Meter-Punkt erheblich zum letztlich verdienten Sieg beitragen konnte, der bis in die späten Morgenstunden von Mannschaft und Anhängern in der Milli gefeiert wurde.

Ein Aufwärtstrend war vor allem bei Patrick Michel erkennbar, der sich mit gewohnt guter Quote zurückmeldete. Des Weiteren wusste vor allem in der ersten Halbzeit Marc Hoffmann zu überzeugen, der sowohl in der Abwehr als auch im Angriff eine starke Leistung ablieferte.
Sein Debüt bei der Ersten gab Fabian Wörner, der sich nahtlos einreihte und mit einem sehenswerten Treffer von Aussen zeigte, das seine Nominierung mehr als gerechtfertigt war und sich für weitere Einsätze empfahl.

Nun kommt es am kommenden Wochenende in der heimischen Burghalle zum Spitzenspiel zwischen dem TVK und dem TV Birkenfeld. Beide stehen punktgleich auf Platz 2 und 3 der Tabelle, Birkenfeld mit einem Tor besser in der Tordifferenz.
Mit einem Sieg wäre in diesem Jahr wohl alles möglich...

Spielfilm: 4:4, 8:4, 11:10, 14:11 (Halbzeit), 16:16, 23:19, 29:25 (Endstand)

Es spielten: Daniel Unbehend, Dominik Kiefer, Dominik Koch 3, Frederik Simon 10, Marc Hoffmann 4, Jens Dittmann, Daniel Hooß, Alexander Gros 1, Oliver Gering 1, Peter Greber, Patrick Michel 4, Fabian Wörner 1, Mathias Hochlenert, Thjis van Donkersgoed 5

Zurück...